#Rezension + *Gewinnspiel* – Belfast Central …

#WERBUNG#

Belfast Central – Thriller

Autor: A. K. Amherst

Seiten: 530

Verlag: myMorawa von Morawa Lesezirkel GmbH

ISBN: 978-3-99070-222-2

Heute stelle ich euch einen spannenden Roman/Thriller vor, der von den Schicksalen in Nordirland des 20. Jahunderts handelt. Der Roman wurde mir direkt von der Autorin zur Verfügung gestellt.

Beschreibung:

Belfast 1993: Für den jungen Sanitäter Ryan wird ein nächtlicher Einsatz zum Verhängnis. Er gerät in die Schusslinie der IRA und wird schwer verletzt. Die Polizei legt den Fall schnell zu den Akten. Doch wer war der alte Mann, der wie ein Geist am Tatort auftauchte und Ryan das Leben rettete? Kaum genesen, macht Ryan sich auf die Suche. Dabei wird er immer tiefer in den gewalttätigen Kampf zwischen IRA und militanten Protestanten verstrickt, mit fatalen Folgen …

Über die Autorin:

Bereits als Kind ging A.K. Amherst mit ihren Großeltern viel auf Reisen. Dadurch wurde ihr Interesse an fremden Ländern und Kulturen bereits früh geweckt.
Im Englischunterricht stieß sie auf das Thema „Nordirlandkonflikt“. Mehrere Jahre befasste sie sich intensiv mit der Thematik. Sie las Sachbücher und Romane und reiste nach Nordirland, um Land und Leute kennen zu lernen. Das Ergebnis ist ein Erstlingswerk, das sich sehen lassen kann. Belfast Central ist ein Thriller mit zeitgenössischem Hintergrund und vereint so Spannung mit historischer Authentizität.

Mein Fazit dazu:

Dieses Buch ist mal etwas ganz anders, als das, was ich mir sonst unter einem Thriller  vorstelle und sonst schon gelesen habe, aber ich kann es nur empfehlen. Ich hatte zu Anfang zwar etwas Probleme ins Buch zu finden (das kennt man ja mal) aber dann, war es so, als möchte man es in einem Rutsch weglesen. Der Autorin ist es hier gelungen, die Atmosphäre des unsäglichen Konfliktes in Nordirland zwischen den Katholiken und Protestanten einzufangen und dem Leser näher zu bringen Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mir darüber ein Buch zu kaufen oder mich gar mit dem Thema zu beschäftigen, da es nicht mein Ding ist, bzw. besser ausgedrückt, Geschichte schon in der Schule nicht mein Lieblingsfach war.

Aber in diesem Buch, wird alles klar und verständlich dargestellt und vor allem, dass ist mir immer wieder aufgefallen, gibt es hier keine langweiligen Seitenfüller oder ewige Wiederholungen, die das Volumen des Buches steigern.

Klar werden auch die Beweggründe beider Seiten detailliert aufgezeigt, die zu dieser Gewaltspirale damals geführt haben, aber das bringt einem die ganze Geschichte auch nahe. Zugleich erkennt der Leser anhand der Schicksale der Hauptprotagonisten, wie traurig und sinnlos diese Art von Gewalt in Wirklichkeit gewesen ist.

Es ist ein Roman der davon erzählt, wenn zwei Leben – in zwei Welten – auf schicksalhafte Weise zusammenstoßen. Die Mischung aus den 1990er und 1930er Jahren belebt das Buch.

Dieses Buch zeigt, wie wichtig es ist, sich selbst treu zu bleiben, Beziehungen aufzubauen, Unterschiede zu überbrücken. Es ist das menschliche der Charaktere, was hier sehr gut und ausgeprägt beschrieben ist, was dieses Buch für mich zu einer außerordentlich Lektüre macht und einem zum Nachdenken anregt.

Dieses Buch ist eindrucksvoll von der Autorin geschrieben und basiert auf wirklich gut recherchiertem Hintergrund und erzählt Ihnen die Geschichte des jungen Mannes Ryan, der darum kämpft, alle Teile eines der schockierendsten und tödlichsten Momente seines Lebens zusammenzusetzen, aufzuklären und gleichzeitig führt Sie durch historische Momente des 20. Jahrhunderts.

Mehr möchte ich dazu nicht verraten, außer: Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen!

Danksagung:

Liebe Andrea,

ich danke dir sehr, dass du mich ausgewählt und ansprochen hast, ob ich dein Buch rezensieren möchte.

Ebenfalls danke ich dir auch dafür, dass du für ein Gewinnspiel, zwei Exemplare des Buches zur Verfügung gestellt hast.

Ich hatte eine spannende Zeit mit deinem Werk und freue mich schon auf dein nächstes Buch.

Dankeschön, Tanja

********************************* GEWINNSPIEL ********************************

So ihr Lieben, bei dieser Rezension habt ihr die Möglichkeit, etwas zu gewinnen.

Es gibt 2 Exemplare des Buches, die die Autoren selbst zur Verfügung gestellt hat, zu gewinnen. Ihr müsst dafür nur folgende Frage beantworten.

Gewinnfrage:

Das Buch „Belfast Central“ ist am 10. April 2018 erschienen, welches der Tag des Karfreitagsabkommens ist. Worum ging es bei dem Karfreitagsabkommen vor 20 Jahren?

Schreibt eure Antwort in einem Kommentar zu diesem Bericht und schickt diesen bis zum 15. Mai 2018 ab.

Da es nur zwei Exemplare zu gewinnen gibt, wird bei mehreren richtigen Antworten, das Los entscheiden.

HINWEIS: Es können leider nur richtige Antworten aus Deutschland berücksichtigt werden, da ein Versand außerhalb Deutschland in dem Falle nicht möglich ist. Ich bitte hier um Verständnis.